News

Insolvenzanfechtung: Bundesgerichtshof rudert weiter zurück

Nachdem der Bundesgerichtshof (BGH) bereits in seinen Entscheidungen vom 3. März 2022 (IX ZR 78/20) und vom 23. Juni 2022 (IX ZR 75/21) sich mit der gesetzlichen Tatsachenvermutung des § 133 Abs. 1 Satz... mehr lesen

PASCHEN zum achten Mal von Unternehmensjuristen im Insolvenzrecht empfohlen

Für seine jüngste Studie Kanzleimonitor 2023-2024 fokussiert sich das Deutsche Institut für Rechtsabteilungen und Unternehmensjuristen diruj auf die persönlichen Erfahrungen und Empfehlungen der Leiter sowie Bereichsleiter Recht und schließt anonyme Teilnahmen aus. Da sich... mehr lesen

Erfolgreiche ISO 9001 Re-Zertifizierung nach Wechsel des Zertifizierers

Unser erklärtes Ziel seit nunmehr 30 Jahren ist, unseren Mandanten eine gleichbleibend hohe Qualität unserer anwaltlichen Dienstleistungen im Wirtschaftsrecht mit Spezialisierung auf lieferantenrechtliche Fragestellungen (national und international), Vertretung von Gläubigerinteressen im Insolvenzrecht und den... mehr lesen

Publikationen

Newsletter – Insolvenzrecht, Baurecht, Sozialrecht

  • Autor: PASCHEN Rechtsanwälte PartGmbB
  • Quelle: Servicon Anwaltsnetz
Newsletter-Servicon-3-2022.pdf (pdf, 1,05 MB)

Was Gläubiger jetzt wissen müssen

  • Autor: RA Michael Schmidt
  • Quelle: Der CreditManager, 2/2021
Was-Glaeubiger-jetzt-wissen-muessen.pdf (pdf, 322,54 kB)

Stellungnahme zur Anhörung zum Thema Insolvenzrecht der Deutsch-Französischen Parlamentarischen Versammlung

  • Autor: RA Lutz Paschen
  • Quelle: Stellungnahme zur Anhörung am 01.03.2021 im Rahmen der Arbeitsgruppe „Harmonisierung des deutschen und des französischen Wirtschafts- und Insolvenzrechts" (HWIR)
PASCHEN-Stellungnahme-AG-HWIR.pdf (pdf, 200,12 kB)

Termine

Ort

ServiCon-Webinar-Reihe„1x1 des Rechts“

  • Termin

Veranstalter

ServiCon Service & Consult eG

Link

Aufgrund der positiven Resonanz im letzten Jahr wird die ServiCon-Webinar-Reihe „1×1 des Rechts“ mit unseren Insolvenzrechtsexperten RA Lutz Paschen und RA Michael Schmidt fortgesetzt:

9. April 2024, 14:00–15:30 Uhr   –   1×1 des Insolvenzrechts

u.a. mit den Dauerbrennern insolvenzbedingte Zahlungsausfälle und Insolvenzanfechtungen und wie man sich als B2B-Unternehmen dagegen schützt

In verschiedenen Webinaren zu je 90 Minuten bietet die ServiCon ihren Verbundgruppen und deren Anschlusshäusern wichtige Rechtsthemen praxisgerecht aufbereitet. Die Teilnehmer erhalten von spezialisierten Rechtsanwälten/Fachanwälten das notwendige Handwerkszeug, um die rechtlichen Herausforderungen als Unternehmen besser zu beherrschen und die juristischen Fragestellungen des Tagesgeschäftes im Idealfall selbst klären zu können.

Referenten 1×1 des Insolvenzrechts

RA Lutz Paschen verfügt über drei Jahrzehnte Erfahrung in der Vertretung von Gläubigerinteressen gegenüber Insolvenzverwaltern u.a. als Mitglied in Gläubigerausschüssen. Darüber hinaus ist er gefragter Experte in Sachen Gläubigerrechte. Nachdem er bereits im Zusammenhang mit der 2017 in Kraft getretenen Reform des Insolvenzanfechtungsrechts von mehreren Wirtschaftsverbänden konsultiert worden war, wurde er 2020 als Sachverständiger im Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages zum Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz (SanInsFoG) und dem darin enthaltenen Stabilisierungs- und Restrukturierungsrahmen (StaRUG) angehört.

RA Michael Schmidt ist Leiter unseres Insolvenzrechts-Teams und schwerpunktmäßig mit dem Insolvenzrecht und der erfolgreichen Vertretung von Gläubigern in Insolvenzverfahren befasst. Besondere Expertise besitzt er in der Durchsetzung von Sicherungsrechten, der Sicherstellung der Gläubigerinteressen bei Fortführung des Betriebs durch den vorläufigen Verwalter, der Insolvenzanfechtung sowie Themen im Zusammenhang mit der Bildung von Gläubigerpools.  Für seine insolvenzrechtliche Expertise wurde Michael Schmidt bereits mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit Platz 2 der empfohlenen Insolvenzrechtsexperten im Kanzleimonitor 2022/2023 des Deutschen Instituts für Rechtsabteilungen und Unternehmensjuristen (diruj).

Weitere Termine mit PASCHEN:

23. April 2024 — 1×1 des Arbeitsrechts der ServiCon-Webinar-Reihe „1×1 des Rechts“

Ort

Online

  • Termin

Veranstalter

e-masters GmbH & Co. KG

Link

Seminar 1 – Gestaltungsmöglichkeiten des Arbeitsvertrages

Das Vorstellungsgespräch des künftigen Mitarbeiters erweckte Hoffnung auf eine gedeihliche Zusammenarbeit und dient als „Momentaufnahme“ einer ersten Einschätzung, dass das Team der Mitarbeiter – auch – auf lange Sicht miteinander harmoniert.

Nun stellt sich die Frage, wie ich als Arbeitgeber, meine Interessen absichern kann, wenn sich das positive „Bauchgefühl“ im Arbeitsalltag nicht bewahrheitet.

Das Seminar zeigt Möglichkeiten der Gestaltung des Arbeitsvertrages auf unter Berücksichtigung der neuen Gesetzgebung zum sog. Nachweisgesetz (NachwG).

Seminar 2 – Die Personalakte

Die Digitalisierung hat erheblichen Einfluss auf die Arbeitswelt, insbesondere in Bezug auf den verwaltungstechnischen Aufwand und dient der Erleichterung der täglichen Aufgaben im Sinne einer modernen Verwaltung. Der Einfluss auf die möglichen Inhalte der Personalakte werden beleuchtet.

Seminar 3 – Die arbeitgeberseitige Kündigung

Die Umsetzung der Entscheidung, das Arbeitsverhältnis zum Mitarbeiter zu beenden, hängt inhaltlich und formell von vielen Bedingungen ab, die es zu berücksichtigen gibt, um wirksam zu kündigen.

Vor Ausspruch einer arbeitgeberseitigen Kündigung gilt es daher, gut vorbereitet zu sein.

Seminartermine

120 Minuten kompaktes und praxisorientiertes Wissen – jeweils von 10.00 – 12.00 Uhr

Arbeitsrecht kompakt Teil 1               12.04.2024

Arbeitsrecht kompakt Teil 2               19.04.2024

Arbeitsrecht kompakt Teil 3               26.04.2024

Referent

RA Jürgen Baumeister, dessen Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich Litigation, also der gerichtlichen Verfolgung zivilrechtlicher Ansprüche insbesondere auch im Baurecht liegt, ist seit 1998 als Rechtsanwalt tätig und leitet als Fachanwalt für Arbeitsrecht zudem die Praxisgruppe Arbeitsrecht bei PASCHEN.

Einen weiteren wichtigen Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet seit einigen Jahren die Vertretung von Gläubigerinteressen im Insolvenzverfahren und hier insbesondere die Abwehr von Anfechtungsansprüchen des Insolvenzverwalters. Seit 2014 ist er als Lehrbeauftragter für Wirtschaftsrecht/Insolvenzrecht an der Hochschule Bochum tätig.

Ort

ServiCon-Webinar-Reihe„1x1 des Rechts“

  • Termin

Veranstalter

ServiCon Service & Consult eG

Link

Aufgrund der positiven Resonanz im letzten Jahr wird die ServiCon-Webinar-Reihe „1×1 des Rechts“ mit unserem Arbeitsrechtsexperten und Fachanwalt für Arbeitsrecht RA Jürgen Baumeister fortgesetzt:

23. April 2024, 10:00 bis 11:30 Uhr –  1×1 des Arbeitsrechts

u.a. mit den praxisrelevantesten Fragestellungen rund um Arbeitsvertrag, Befristung, Beendigung, Kündigung, Teilzeit und Arbeitszeit

In verschiedenen Webinaren zu je 90 Minuten bietet die ServiCon ihren Verbundgruppen und deren Anschlusshäusern wichtige Rechtsthemen praxisgerecht aufbereitet. Die Teilnehmer erhalten von spezialisierten Rechtsanwälten/Fachanwälten das notwendige Handwerkszeug, um die rechtlichen Herausforderungen als Unternehmen besser zu beherrschen und die juristischen Fragestellungen des Tagesgeschäftes im Idealfall selbst klären zu können.

Referent 1×1 des Arbeitsrechts

RA Jürgen Baumeister,  dessen Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich Litigation, also der gerichtlichen Verfolgung zivilrechtlicher Ansprüche insbesondere auch im Baurecht liegt, ist seit 1998 als Rechtsanwalt tätig und leitet als Fachanwalt für Arbeitsrecht zudem die Praxisgruppe Arbeitsrecht bei PASCHEN.

Weitere Termine mit PASCHEN:

9. April 2024 – 1×1 des Insolvenzrechts, der ServiCon-Webinar-Reihe „1×1 des Rechts“

 

 

Ort

Kempten

  • Termin

Veranstalter

e-masters GmbH & Co. KG

Link

Viele Nachteile bis zum Forderungsverlust können bereits im Vorfeld der Vertragsabwicklung bei guten Kenntnissen und richtiger Anwendung des Bauvertragsrechts, insbesondere des Werksvertrags vermieden werden. Durch die Seminarteilnahme wirst du in die Lage versetzt, Werklohnforderungen auf ihre Werthaltigkeit hin zu überprüfen und eine schnelle und kompetente Durchsetzung zu gewährleisten.

Welche Folgerungen daraus für die alltägliche Vertragsgestaltung und Vertragsabwicklung zu ziehen sind, ist Inhalt des Seminars, das den Teilnehmern auch die Besonderheiten des allgemeinen Bauvertragsrechts des BGB näherbringt.

Ziel des Seminars ist es, konkret verwertbare Hilfestellungen für die Praxis in verständlicher und strukturierter Form zu geben.

Inhalte

  • Grundlagen des neuen Bauvertragsrechts
  • Vertragsabschluss
  • Wer ist mein Vertragspartner?
  • Sicherungsmittel im Vertrag
  • Vorauszahlung
  • Forderungsabtretung
  • Bauhandwerkersicherung
  • Probleme bei der Abnahme
  • Einstellung der Arbeiten / Vertragskündigung
  • Fälligkeit der Werklohnforderung
  • Richtige Reaktion auf Zahlungsverweigerungen
  • Verhalten auf berechtigte / unberechtigte Mängelrügen
  • Wann ist eine Mangelbeseitigung unverhältnismäßig?
  • Aufwendungsersatz für den Auftragnehmer bei unzutreffenden Mangelbehauptungen?
  • Bedeutung von Zahlungserinnerungen und Mahnungen
  • Strategien bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Auftraggebers
  • Verjährung der Werklohnforderung und der Mängelansprüche
  • Einheitspreis- und Pauschalverträge
  • Was tun bei Beschädigungen noch nicht abgenommener Leistungen?
  • Schnelles Erreichen der Abnahme
  • Der Schriftverkehr am Bau

Referent

Dr. Jörg Schudnagies trägt seit 2007 den Titel Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und leitet die Praxisguppe Bauen & Immobilien bei PASCHEN. Seit 2013 ist er für die Kooperationsmitglieder als Referent tätig und steht darüber hinaus auch für die Beantwortung von Baurechtsfragen zur Verfügung.

Ort

Dorint Kongresshotel Düsseldorf/Neuss
Selikumer Str. 25
41460 Neuss-Düsseldorf

  • Termin

Veranstalter

EW Medien und Kongresse GmbH in Kooperation mit BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V.

Link

Save the date

Zum 21. Mal trifft sich die Energie- und Wasserbranche am 24. und 25. September 2024 in Neuss, um sich über aktuelle Fragen des Forderungsmanagements zu informieren und auszutauschen. Renommierte Juristen berichten über den aktuellen Stand rechtlicher Entwicklungen und die daraus resultierenden Anforderungen  sowie über aktuelle Rechtsfragen und Umsetzungen in der Praxis.

Erhalten Sie von Managing Partner RA Lutz Paschen Handlungsempfehlungen zur Optimierung der Forderungsdurchsetzung im B-2-B- Geschäft

Jetzt anmelden

Ort

Düsseldorf

  • Termin

Veranstalter

Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH

Programm

Link

Dieses Seminar beleuchtet das Insolvenzverfahren aus der Perspektive des Gläubigers mit dem Fokus auf das B2B–Geschäft. Sie erfahren, wie sich Insolvenzrisiken frühzeitig erkennen und nach Möglichkeit vermeiden lassen, was es mit der Insolvenzanfechtung auf sich hat und wie sich dieses Risiko eingrenzen lässt. Besonderes Augenmerk gilt hierbei nicht nur der Reform des Anfechtungsrechts im Jahre 2017, sondern auch den Regelungen des COVID–19–Insolvenzaussetzungsgesetzes COVInsAGund weiteren pandemiebedingten Sonderregelungen in dem am 1. Januar 2021 in Kraft getretenen SanInsFoG.

Themen:

  • Ablauf des Insolvenzverfahrens und wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Insolvenzplanverfahren /Schutzschirmverfahren Befugnisse / Haftung der Beteiligten
  • Besonderheiten der Eigenverwaltung Mitwirkungsrechte der Gläubiger
  • Geschäfte mit Unternehmen im vorläufigen Insolvenzverfahren
  • SanInsFoG
  • Insolvenzanfechtung und ihre Vermeidung / Nutzung der Chancen durch die Reform des Anfechtungsrechts/ das COVInsAG
  • Geltendmachung von Sicherungsrechten und Gegenansprüchen

Erfahren Sie mehr in unserem Interview mit Seminarleiter RA Lutz Paschen und erhalten Sie aktuelle Informationen über das SanInsFoG in einem weiteren Interview mit RA Lutz Paschen.

Ort

Maintal

  • Termin

Veranstalter

e-masters GmbH & Co. KG

Link

Bei der Abwicklung von Bauvorhaben kommt es vor Ort auf der Baustelle oder bei der Kalkulation, Abrechnung oder bei der Bearbeitung von Mängelansprüchen zu verschiedenen Fragestellungen der VOB/B. Denn die meisten Bauverträge werden auf der Grundlage der VOB/B geschlossen. Dabei müssen Sie die wichtigsten Spielregeln der VOB/B ausgehend vom vereinbarten Vertragsinhalt bis hin zum gestörten Bauablauf kennen.

Themen des Expertenseminars

  • Grundlagen des neuen Bauvertragsrecht
  • Grundlagen der VOB/B
  • AGB-Recht
  • Art und Umfang der Vertragsleistungen, § 1 VOB/B
  • Leistungs-Soll und Widersprüche, §§ 1 Abs.2, 2 Abs. 1 VOB/B
  • Systematik der Vergütungsregelung, § 2 VOB/B
  • Preistypen der VOB: Einheitspreis-Pauschalpreisvertrag-Stundenlohnvertrag
  • Nachträge
  • Behinderung, § 6 VOB/B
  • Abnahme, § 12 VOB/B
  • Mängelhaftung, § 13 VOB/B
  • Abrechnungsprobleme §§ 14, 16 VOB/B
  • Verjährung

Termine

  • 22.02.2024    Geldern
  • 21.11.2024    Maintal

Referent

Dr. Jörg Schudnagies trägt seit 2007 den Titel Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und leitet die Praxisguppe Bauen & Immobilien bei PASCHEN. Seit 2013 ist er für die e-masters Kooperation als Referent tätig und steht darüber hinaus auch für die Beantwortung von Baurechtsfragen zur Verfügung.

Top-Themen

Geplante EU-Zahlungsverzugs-Verordnung heftig in der Kritik

Die EU-Kommission hat im September 2023 den Entwurf für eine neue EU-Zahlungsverzugs-Verordnung vorgelegt, die sich aktuell in der Diskussion befindet. Hauptmotiv ist nach dem Papier die Behebung vermeintlicher Mängel der aktuellen Version der Zahlungsverzugs-Richtlinie.

... mehr lesen

Insolvenzanfechtung: Bundesgerichtshof rudert weiter zurück

Neues BGH-Urteil zur Vorsatzanfechtung § 133 Abs. 1 InsO

Nachdem der Bundesgerichtshof (BGH) bereits in seinen Entscheidungen vom 3. März 2022 (IX ZR 78/20) und vom 23. Juni 2022 (IX ZR 75/21) sich mit... mehr lesen

Feststellung zur Insolvenztabelle

Lehrreiche BGH-Entscheidung zu Zuständigkeiten und Mitwirkungspflichten des Verwalters

Im Insolvenzverfahren angemeldete Forderungen müssen von dem Insolvenzverwalter geprüft werden, um entscheiden zu können, ob diese zur (Insolvenz-) Tabelle festgestellt werden. Wenn auch zum Zeitpunkt... mehr lesen

Videos

Aktuelle Informationen zum SanInsFoG – Kurzinterview zum Seminar

Das Webinar zu den neuen Regelungen des SanInsFoG am 25. März 2021 verschafft einen Überblick über die Neuerungen im Sanierungs- und Insolvenzrecht aus Gläubigersicht, welches von RA Lutz Paschen und zum Video

Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht – Das Interview zum Seminar

Das Seminar Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht am 20. August 2020 beleuchtete das Insolvenzverfahren aus der Perspektive des Gläubigers. Worum es in dem Seminar konkret ging, erfahren Sie im Interview mit RA Lutz Paschen, der gemeinsam mit RA Michael Schmidt das Seminar leitete.


zum Video

Erste Online-Gerichtsverhandlung für PASCHEN Rechtsanwälte

Rechtsanwältin Anja Beyer hatte als erste aus unserem Team die Gelegenheit, an einer Gerichtsverhandlung digital teilzunehmen - für uns eine lang erhoffte Premiere.


zum Video

Presse

INDat- Report 10_2020: Geht gut Ding auch in Eile?

Unser Partner RA Lutz Paschen war am 25. November 2020 als Sachverständiger zur öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschusses für Recht und Verbraucherschutz betreffend das Gesetzespaket SanInsFoG geladen. Die Titelstory der Ausgabe 10_2020 des INDat- Report berichtet über diesen Termin und stellt die Beiträge aller dort vertretener Sachverständigen umfassend dar. Zum vollständigen Artikel gelangen Sie hier

JUVE-Beitrag: Global Wind Power wehrt 50-Millionen-Klage mit Unterstützung von PASCHEN rechtskräftig ab

Juve berichtet in einer Meldung vom 20.09.2019 über die rechtskräftige Abweisung einer 50 Mio. Euro Klage in einem von PASCHEN für den indischen Windkraftanlagenhersteller Global Wind Power Limited geführten Verfahren. Das Oberlandesgericht Köln hat dabei mit Urteil vom 1. Juli 2019 ein klageabweisendes Urteil des Landgerichts Köln bestätigt. PASCHEN hatte dort die Aufhebung eines im Jahre 2017 zugunsten des Insolvenzverwalters des Windturbinenherstellers Fuhrländer erlassene Versäumnisurteil erreicht. Mehr dazu hier und hier.

Insolvenzrecht: Lieferant unter Feuer

Das Handelsblatt berichtet in seiner Ausgabe vom 13. März 2017 über ein von PASCHEN in einer Anfechtungssache betreutes Unternehmen: Das Aufforderungsschreiben des Verwalters umfasste 65 Seiten und 1000 Seiten Anlagen. RA Baumeister gelang es aber schließlich, die ursprünglich geforderten 155.000 Euro dramatisch herunter zu verhandeln: „Man einigte sich auf 10.000 Euro, um einen Prozess zu vermeiden.“ Zum vollständigen Artikel gelangen Sie hier.