TERMINE

BvCM Regionalveranstaltung Ost

Gemeinsam mit dem Bundesverband Credit Management e.V. lädt PASCHEN Rechtsanwälte zur Regionalveranstaltung Ost bei der Creditsafe Deutschland GmbH in Berlin ein.

Im ersten Beitrag fragt Klemens Friedrich, Teamleiter Treasury im Bereich Working Capital bei der ALBA Group, wie sich Working Capital messen lässt und stellt  Möglichkeiten vor, Working Capital mit Schwerpunkt DSO zu planen und zu reporten. Im Anschluss gibt Dr. Michael Sauter, Managing Partner und Founder der Brainbirds GmbH, einen Überblick über die Rahmenbedingungen einer sich immer schneller verändernden VUCA-Welt. Dabei wird er aufzeigen, welche Skills benötigt werden, um die Digitale Transformation vorwärtszutreiben - und welche gewichtige Rolle der Credit Manager dabei spielen kann.

Schließlich spricht RA Michael Schmidt, Arbeitskreisleiter Insolvenzpraxis des BvCM e.V., über die Fallstricke im Insolvenzverfahren und wie man sie vermeidet. Dabei geht er insbesondere darauf ein, wie man seine Forderungen richtig anmeldet, wie man aktiv wird, wenn der Insolvenzverwalter diese bestreitet und in welcher Form sich Sicherungsrechte hierbei auswirken.

Ort: Creditsafe Deutschland GmbH, Schreiberhauer Str. 30, 10317 Berlin
Datum: 04.09.2018
Beginn: 13:00 Uhr
Dateien:
programm_20180904.pdf487 K
Links:BvCM Regionalveranstaltung Ost

Seminar: Insolvenzverfahren - was Sie als Gläubiger unbedingt wissen sollten

Das Seminar Insolvenzenverfahren - was Sie als Gläubiger unbedingt wissen sollten möchte den Teilnehmern helfen, die Zusammenhänge im Insolvenzverfahren besser zu verstehen und dadurch ihre Risiken und Chancen besser einschätzen zu können. Anhand praktischer Tipps werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, drohenden Gefahren vorzubeugen ohne die zahlreichen Möglichkeiten auszulassen, die Verluste aus der Insolvenz ihres Kunden abzumildern.

Themen:

  • Ablauf des Insolvenzverfahrens und wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Mitwirkungsrechte der Gläubiger
  • Geschäfte mit Unternehmen im vorläufigen Insolvenzverfahren
  • Insolvenzanfechtung und ihre Vermeidung
  • Geltendmachung von Sicherungsrechten und Gegenansprüchen
  • u.v.m.
Termine:
  • 11. September 2018 in Neuenstein-Aua
  • 19. September 2018 in Achim
  • 16. Oktober 2018 in München
  • 6. November 2018 in Langenau

Ort: Neuenstein-Aua
Datum: 11.09.2018
Beginn: 09:00 Uhr
Links:Insolvenzverfahren - Was Sie als Gläubiger unbedingt wissen sollten

15. Bundeskongress des BvCM e.V.

Wie die Herausforderungen der Digitalisierung für das Credit Management aussehen können, wird beim diesjährigen Bundeskongress des Bundesverbands Credit Management e.V. (BvCM) am 11. und 12. Oktober 2018 in Künzelsau gemeinsam erörtert und diskutiert.

Die Kongressteilnehmer erwartet ein umfangreiches Programm. Neben der digitalen Transformation des Credit Managements stehen zahlreiche Fachbeiträge und Workshops zu aktuellen Themen der Branche auf der Agenda. So wird am zweiten Veranstaltungstag RA Michael Schmidt, Arbeitskreisleiter Insolvenzpraxis des BvCM und Leiter unserer Praxisgruppe Insolvenzrecht, das derzeitige Insolvenzrecht in den Fokus rücken. Er diskutiert in seinem Workshop Sinn und Brauchbarkeit von EU-weit einheitlichen Reglungen für die vorinstanzliche Sanierung. Mit dem Bundeskongress spricht der BvCM e.V. Führungskräfte und Mitarbeiter von Unternehmen an, die in den Bereichen Finanzen, Rechnungswesen, Informationstechnologie, Forderungsmanagement, Credit Management, Controlling, Vertrieb und Export tätig sind.

Ort: Carmen Würth Forum, Künzelsau
Datum: 10.10.2018
Beginn: 14:00 Uhr
Dateien:
BVCM-BK_2018-Programmheft.pdf3.2 M
Links:15. Bundeskongress des BvCM e.V.

Seminar: Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht

Das Seminar Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht soll Ihnen helfen, die Zusammenhänge im Insolvenzverfahren besser zu verstehen und dadurch Ihre Risiken und Chancen besser einschätzen zu können. Anhand praktischer Tipps werden Sie in die Lage versetzt, drohenden Gefahren vorzubeugen ohne die zahlreichen Möglichkeiten und insbesondere die Chance auszulassen, mittels neuer Geschäfte die Verluste aus der Insolvenz Ihres Kunden abzumildern.

Themen:

  • Ablauf des Insolvenzverfahrens und wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Mitwirkungsrechte der Gläubiger
  • Geschäfte mit Unternehmen im vorläufigen Insolvenzverfahren
  • ESUG-Schutzschirmverfahren / Insolvenzplanverfahren
  • Insolvenzanfechtung und ihre Vermeidung / Auswirkungen der Reform des Anfechtungsrechts
  • Geltendmachung von Sicherungsrechten und Gegenansprüchen
  • Folgen für die Kreditversicherung und andere Sicherheiten

Ort: München
Datum: 25.10.2018
Beginn: 09:00 Uhr
Dateien:
Programm_Seminar_Insolvenzverfahren_aus_Glaeubigersicht.pdf554 K
Links:Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht

ServiCon Ankertag Recht & Risiko in Verbundgruppen

In den letzten Jahren sind die Compliance-Anforderungen an Verbundgruppen und ihre mittelständischen Anschlusshäuser stark gestiegen. Rechtliche Fragestellungen und Haftungsthemen stehen häufig ganz oben auf der Tagesordnung. Dabei geht es nicht nur um spezifische Themen wie Zentralregulierung und Kartellrecht; auch das Tagesgeschäft, die Kommunikation mit den Anschlusshäusern sowie die Leistungsangebote erfordern ein Höchstmaß an rechtlicher Aufmerksamkeit.

Um die wichtigsten Entwicklungen in diesem Bereich näher zu beleuchten, gemeinsam zu diskutieren und über aktuelle rechtliche Risiken zu informieren, lädt der Mittelstandverbund ServiCon seine Mitglieder zu seinem diesjährigen Ankertag „Recht & Risiko in Verbundgruppen“ ein. Zu den Programmhöhepunkten zählt ein Vortrag von RA Lutz Paschen zum neuen Anfechtungsrecht, in welchem er eine erste Bilanz zur im vergangenen Jahr in Kraft getretenen Reform der Insolvenzanfechtung zieht.

Ort: FRÜH LOUNGE, Sporengasse 1, 50667 Köln
Datum: 06.11.2018
Beginn: 09:30 Uhr
Dateien:
Tagungsablauf_ServiCon-Ankertag_06.11.2018.pdf220 K
Links:ServiCon Ankertag Recht & Risiko in Verbundgruppen.

Praxisseminar: Gläubiger im Insolvenzverfahren

Spätestens wenn es zur Eröffnung eines Insolvenzverfahrens kommt, lassen sich Forderungen oder andere Rechte nur noch schwer durchsetzen. Im Seminar "Gläubiger im Insolvenzverfahren" erläutern die Referenten RA Lutz Paschen und RA Michael Schmidt detailliert, was im Falle einer Insolvenz des Geschäftspartners passiert. Die Teilnehmer erarbeiten, wie sich Ansprüche bestmöglich durchsetzen lassen und sie Ansprüche des Verwalters gegebenenfalls abwehren können. Seminarthemen:

  • Regel- und Planverfahren: Abläufe und Zusammenhänge aus Gläubigersicht
  • Geschäfte mit Unternehmen im vorläufigen Insolvenzverfahren
  • Sicherungsrechte erfolgreich geltend machen
  • Insolvenzanfechtung: Dos and Don'ts / Abwehr von Anfechtungsansprüchen

Ort: QGREENHOTEL by Meliá, Frankfurt am Main
Datum: 20.11.2018
Beginn: 09:00 Uhr
Dateien:
Programm.pdf561 K
Links:Praxisseminar: Gläubiger im Insolvenzverfahren

TOPTHEMEN

EIN- UND AUSBAUKOSTEN IM GEWÄHRLEISTUNGSRECHT

Neue Rechtslage seit 1. Januar 2018

mehr lesen