Termine

Ort

virtuelle Konferenz

  • Termin

Veranstalter

Prof. Schumann GmbH

Link

Die von SCHUMANN jährlich veranstaltete Konferenz Digitales Kreditmanagement findet dieses Jahr aufgrund der Umstände erstmals online statt. Das macht eine Teilnahme einfacher als jemals zuvor.

Die SCHUMANN-Konferenz bietet Kredit- & Risikomanagern sowie für Business Development verantwortlichen Personen aus verschiedenen Branchen die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen und erfolgreiche Strategien im Kreditrisikomanagement zu informieren. Themen werden im Licht der coronabedingten wirtschaftlichen Lage betrachtet, darüber hinaus gibt es aber auch einen klaren Fokus auf davon unabhängige, bereits vor der Krise wichtige Themen, die für langfristigen Erfolg nach wie vor hohe Relevanz haben.

In parallelen Channels bieten Podiumsdiskussionen, Vorträge und Präsentationen wertvolle Informationen und spannende Anregungen zu den Themen Risikobewertung in Zeiten der Krise, Forderungsmanagement & Liquiditätsplanung, Technologie & Innovation und Compliance.

RA Lutz Paschen wird als einer von zahlreichen Referenten an der virtuellen Veranstaltung teilnehmen. Gemeinsam mit Bernd Bütow vom Verband der Vereine Creditreform e.V., Jörg Helms von SCHUMANN und Marcus Brombach von Atradius Collections B.V. diskutiert er über „Modernes Inkasso in Krisenzeiten“. Das Panel beginnt um 15.35 Uhr auf Kanal 2 (Forderungsmanagement & Liquiditätsplanung).

 

Ort

virtuelles Seminar

  • Termin

Veranstalter

FCIB

Link

COVID-19 fordert seinen Tribut: Zum ersten Mal seit fast einem Jahrzehnt wird für das letzte Quartal 2020 ein Anstieg der Insolvenzen in Deutschland erwartet. Sehr zur Überraschung der Gläubiger gingen die Insolvenzzahlen trotz des Lockdowns im Frühjahr zurück. Der Gesetzgeber hatte sofort reagiert. Mit dem COVID-19-Pandemiegesetz „COVInsAG“ wurde die gesetzliche Verpflichtung zur Insolvenzanmeldung bei Überschuldung/Zahlungsunfähigkeit in Pandemiefällen ausgesetzt. Diese Aussetzung wird ab dem 1. Oktober 2020 in weiten Teilen aufgehoben. Experten prognostizieren daher für Ende 2020 einen drastischen Anstieg der Insolvenzfälle.

In dem Webinar der Finance, Credit & International Business Association (FCIB) erläutert RA Lutz Paschen ausländischen Unternehmen, die in Deutschland tätig sind oder werden wollen, den grundlegenden Ablauf deutscher Insolvenzverfahren für verschiedene Arten von Insolvenzen.  Zudem geht er auf die bevorstehenden gesetzlichen Änderungen ein und gibt zahlreiche hilfreiche Hinweise und Tipps, wie sich Unternehmen besser schützen können.

Ort

InterCityHotel Frankfurt Airport
Am Luftbrückendenkmal 1
60549 Frankfurt/Main

  • Termin

Veranstalter

Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH

Programm

Link

Die 12. Forderungs- und Risikomanagement Tage (B2C) 2020 beschäftigen sich mit den Themen Forderungsmanagement, Risikomanagement und Debitorenmanagement. Mit zahlreichen Praxisbeispielen berichten die Referenten aus dem Berufsalltag und erläutern die Chancen und Möglichkeiten bei der Risikokontrolle oder bei den digitalen Abläufen.

RA Lutz Paschen und RAin Carolin Jünemann zählen zu den hochkarätigen Referenten der Veranstaltung. Ihr Thema ist die am 16. Juli 2019 in Kraft getretene EU-Restrukturierungsrichtlinie. Die dortigen Regelungen sind zum überwiegenden Teil binnen zwei Jahren in nationales Recht umzusetzen. Allem voran wird die Frist zur Restschuldbefreiung deutlich verkürzt. Darüber hinaus soll ein vorinsolvenzliches Sanierungsverfahren eingeführt und das Insolvenzverfahren modernisiert werden. Der Vortrag zeigt auf, wie das Forderungsmanagement durch diese Änderungen berührt wird.

Veranstaltungstermine:

  • 12.03.2020 in Berlin
  • 12.11.2020 in Frankfurt/Main
  • 17.11.2020 in München

Ort

Courtyard Hannover Maschsee
Arthur-Menge-Ufer 3
30169 Hannover

  • Termin

Veranstalter

Neue DEUTSCHE KONGRESS GmbH

Programm

Link

Dieses Seminar beleuchtet das Insolvenzverfahren aus der Perspektive des Gläubigers. Sie erfahren, wie sich Insolvenzrisiken frühzeitig erkennen und nach Möglichkeit vermeiden lassen, was es mit der Insolvenzanfechtung auf sich hat und wie sich dieses Risiko eingrenzen lässt. Besonderes Augenmerk gilt hierbei nicht nur der Reform des Anfechtungsrechts im Jahre 2017, sondern auch den Regelungen des COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetzes COVInsAG und den sich daraus ergebenden Besonderheiten im Umgang mit säumigen Schuldnern in der aktuellen Krise.

Themen:

  • Ablauf des Insolvenzverfahrens und wirtschaftliche Zusammenhänge
  • Insolvenzplanverfahren / Schutzschirmverfahren Befugnisse / Haftung der Beteiligten
  • Besonderheiten der Eigenverwaltung Mitwirkungsrechte der Gläubiger
  • Geschäfte mit Unternehmen im vorläufigen Insolvenzverfahren
  • Insolvenzanfechtung und ihre Vermeidung / Nutzung der Chancen durch die Reform des Anfechtungsrechts / das COVInsAG
  • Geltendmachung von Sicherungsrechten und Gegenansprüchen

Termine:

  • 20. August 2020 in Köln
  • 30. September 2020 in Frankfurt/Main
  • 8. Dezember 2020 in Hannover

Erfahren Sie mehr in unserem Interview mit Seminarleiter RA Lutz Paschen.

Cookie-Einstellungen