Presse

JUVE-Beitrag: Global Wind Power wehrt 50-Millionen-Klage mit Unterstützung von PASCHEN rechtskräftig ab

Juve berichtet in einer Meldung vom 20.09.2019 über die rechtskräftige Abweisung einer 50 Mio. Euro Klage in einem von PASCHEN für den indischen Windkraftanlagenhersteller Global Wind Power Limited geführten Verfahren. Das Oberlandesgericht Köln hat dabei mit Urteil vom 1. Juli 2019 ein klageabweisendes Urteil des Landgerichts Köln bestätigt. PASCHEN hatte dort die Aufhebung eines im Jahre 2017 zugunsten des Insolvenzverwalters des Windturbinenherstellers Fuhrländer erlassene Versäumnisurteil erreicht. Mehr dazu hier und hier.

Insolvenzrecht: Lieferant unter Feuer

Das Handelsblatt berichtet in seiner Ausgabe vom 13. März 2017 über ein von PASCHEN in einer Anfechtungssache betreutes Unternehmen: Das Aufforderungsschreiben des Verwalters umfasste 65 Seiten und 1000 Seiten Anlagen. RA Baumeister gelang es aber schließlich, die ursprünglich geforderten 155.000 Euro dramatisch herunter zu verhandeln: „Man einigte sich auf 10.000 Euro, um einen Prozess zu vermeiden.“ Zum vollständigen Artikel gelangen Sie hier.